HERZLICH WILLKOMMEN in meinem KUNSTTAGEBUCH * WELCOME TO MY ART DIARY




Sonntag, September 01, 2013

September 2013

30.09.

LICHTROUTEN
 Internationales Forum für Licht in Kunst und Design
international forum of light in art and design
   
 

Bei den diesjährigen Lichtrouten in Lüdenscheid vom 27.9 bis 6.10. 
habe ich bei dem Projekt "PAINT YOU CITY" mitgemacht.

Heute Abend habe ich mir mein Gemälde vor Ort angesehen. 
Schon von Weitem erstrahlte es riesengroß
an der imposanten Fassade der Fachhochschule in Lüdenscheid.



Hunderte Besucher betrachten es Abend für Abend,
fotografieren es und reden darüber.
Ein eindrucksvolles Erlebnis für mich.
 
Das werde ich in den nächsten Tagen 
bestimmt noch einmal genießen...





29.09.

In Arbeit / work in progress


Für eine Benefiz-Kirchenausstellung 
fertige ich gerade zahlreiche Bilder an.
Sie werden auf Stehlen 
in der Kirche verteilt stehen.
Ich arbeite mit Symbolik, Worten und Material.

Weitere Ideen schwirren mir im Kopf herum, 
die erst einmal Gestalt annehmen müssen.
Dabei spielt eventuell ein 
blauer Mantel eine Rolle...



26.09.

Kubus / cube




25.09.

Kubus / cube




Das ist ein neuer Kunstwürfel.
Fotos, die ich in Paris am Louvre knipste
wurden auf den Metallwürfel fixiert.

 

24.09.

Altarbild / altarpicture

 

Ich bestreite bald meine erste Kirchenausstellung
mit dem Titel "Nacht der Lichter".
(Bald mehr dazu.)
Dafür erarbeite ich jetzt einige Bilder.
Das erste Werk ist jetzt fertig.
Es ist eine sehr abstrakte Arbeit in Mischtechnik.

Uraltes Leinen, Notenpapier, Acrylfarbe, Tusche
und Strukturpaste kamen dabei zum Einsatz.





23.09.

Blau / blue


Blaue Stunde im Atelier.

Ich malte abwechselnd an fünf Bildern.
Auch zwei bereits begonnene Würfel 
wurden weiter bearbeitet.


Nach drei Stunden ging ein
produktiver Tag zu Ende.





 22.09. 

  Vernissage




Heute um 11 Uhr war die Ausstellungseröffnung der 
BBK Jahresausstellung "Horizonte" in der BIC Gallery
in Dortmund (neben dem Dortmunder U).
      


Ich hatte viele gute Gespräche mit KollegInnen und
konnte aus einiger Entfernung die Reaktionen der
Ausstellungsbesucher auf meine Arbeit beobachten.


Die Betrachter bleiben kurz stehen und schauen sich das Portrait an.
Dann möchten sie weiter gehen und beginnen den Text zu lesen.
Der Körper dreht sich schon ab und bleibt dann aber doch stehen.
Nachdem der erste Text gelesen wurde, dreht sich der Kopf
um den Nachfolgetext zu entziffern.
Danach folgen meistens Gespräche mit dem Nachbarn.
 


Das ganze Bild wird fixiert und der letzte Text entdeckt.
Jetzt versucht der Betrachter auch diesen zu deuten.
Das Gesamtbild wird noch einmal betrachtet beovor
der Betrachter nun langsam weiter geht.

Diese Reaktionen beobachtete ich mehrmals.


Mit einigen Ausstellungskatalogen (Auflage 1000 Stück)
im Arm machte ich mich nach der gut besuchten 
Ausstellungseröffnung wieder in Richtung Heimat auf.

Daheim ging ich sofort ins Atelier arbeiten,
denn drei Ausstellungen müssen vorbereitet werden.







20.09.

Raum / room


Ich freue mich immer, wenn ich von Kunden Fotos erhalte,
die meine Arbeiten in deren vier Wänden zeigen.

Hiermit sende ich einen lieben Gruß nach Heidelberg, 
wo dieses Bild nun beheimatet ist.




20.09.

Onkel Willi riesengroß

 HIER

Ich habe gerade erfahren, dass der Artikel über mein Bild
der zweitmeist gelesene des Blogs ist.



19.09.

Onkel Willi / uncle Willi

 Lichtrouten 2013 in Lüdenscheid:

Unter dem Motto "Paint your City" 
wird mein Gemälde "Onkel Willi" 
 vom 27.9. bis 6. 10. mit einem Hochleistungsbeamer 
auf die Fassade der Fachhochschule in Lüdenscheid projeziert,
wenn man dem Standortbegleiter 
folgende Kennnummer nennt: 21028

Ich bin selber ganz gespannt 

auf die Wirkung von 9x12 m Größe.



19.09.

Flyer 
 


Gestern trafen endlich die Flyer
für meine Babybauchbemalungen ein.

Jetzt geht es ans Verteilen.

Das "Bauchpinseln" mache ich,
weil es so unglaublich viel Freude bereitet.




17.09.

Bierdeckel Kunstaktion 
  beermat art project


Titel: Phönix


Endlich sind wieder Bierdeckel 
für die Bierdeckel-Kunstaktion eingetroffen.

Maria, seit zwei Jahren eine stille Blogleserin,
hat mir ihr Werk "Phönix" zugesandt.
Ein wunderbares Kunstwerk für die Sammlung.

Vieeeeeeelen lieben Dank an Maria.
Dank dir sind es jetzt 82 Stück.

Wenn 100 Bierdeckel zusammen sind,
werden sie ausgestellt.
Bis dahin langern die kleinen Kunstwerke,
einzeln verpackt in Zellophantüten,
in einem Karton in meinem Atelier. 




Created a beer mat and sends it to me.
I would like to make an exhibition of beer mats.

Jeder Künstler kann mitmachen!
Anyone (artists) can join!
Write me a comment.



Created a beer mat and sends it to me.
I would like to make an exhibition of beer mats.

Ich suche noch immer  Künstler, die einen quadratischen Bierdeckel gestalten möchten, denn am Ende sollen es 100 Bierdeckel werden.
Jeder Teilnehmer darf bis zu vier Bierdeckel bekleben, beschriften, behäkeln oder bemalen. 
Die Arbeiten sollte jedoch eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Bierdeckel aufweisen und keine Bastelei sein.
Die Bierdeckelgröße muss unverändert bleiben. Auf der Rückseite muss der Name, die Adresse und der Bildtitel angegeben werden, damit die Arbeiten zugeordnet werden können.
Soll der Bierdeckel nach der Aktion an den Künstler zurück gehen, muss ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegen.

Für die Bierdeckel besteht während Hin- und Rückransport, Lagerung und Ausstellung keine Versicherung. Dafür muss jeder Teilnehmer selber sorgen. Ich übernehme keine Haftung bei Verlust oder Beschädigung (was bisher allerdings nicht geschehen ist, da ich sehr sorgsam mit den Stücken umgehe).



13.09.

Kieswerk / gravel factory


 Heute war ich allein unterwegs.
Das Wetter war früherbstlich und sonnig.
Ich packte meine Aquarellsachen zusammen und
brach zur nahegelegenen Listertalsperre auf.
Am Wasser wollte ich mir 
ein Motiv zum Malen suchen.

Auf meinem Weg kam ich an einem Kieswerk vorbei.
Ein "tolles Motiv" dachte ich und 
war aber schon vorbei gefahren.
Schnell wendete ich und fuhr zurück.

Etwas abseits der Straße skizzierte ich 
das verschachtelte Fabrikgebäude.

Danach fuhr ich in ein Café an der Talsperre.


Dort stärkte ich mich erst einmal nach
so viel "Arbeit".

Anschließend malte ich mit Blick aufs Wasser.


Als ich irgendwann nicht mehr weiter kam,
bezahlte ich und fuhr zurück zum Kieswerk.

Die Feinheiten beendete ich dort.


Den letzten Schliff erhielt das Bild
in meinem Atelier.

Ein toller und produktiver 
Herbstsonntag war das...






12.09.

Galerie auf Zeit 
temporary gallery


Heute wurde das Schaufenster 
der "Galerie auf Zeit" neu bestückt.
Zum Thema Herbst stelle ich meine Gemälde,
neben Lyrik von Annette Gonserowski und 
figuraler Kunst von Silvia Baukloh aus.




12.09.

Alltag / everyday life
 


Im Moment routiere ich wieder 
zwischen meinen Malkursen herum. 
Zwischendurch male ich fleißig, 
kümmere mich um zwei Ausstellungen,
entwerfe erste Bilder für ein Buchprojekt 
und fertige noch eine Auftragsarbeit an. Außerdem entwerfe ich Flyer 
für die Babybauchbemalung und 
eine Postkarte die zu einem Kalenderprojekt gehört, 
das im Oktober vorgestellt wird..
Meine Blog- und Facebookseite(n) entstehen nebenbei,
ganz zu schweigen vom Kochen und anderen Alltagsdingen....
Ich weiß auch nicht wie ich das mache.





11.09.

Dortmunder U / museum



Gestern fand die Werkabgabe für die Jahresausstellung HORIZONTE 2013 des bbk (Bundersverband bildender Künstler westfalen e.v.)statt.

 

Auch ich nehme daran teil und so machte ich mich bei miesem Regenwetter auf den Weg nach Dortmund in die BIG gallery am Dortmunder U. Das Wetter dort war auch nicht besser (was sonst oft der Fall ist). 



Da meine Arbeit in Luftpolsterfolie gut verpackt war, kam sie aber trocken im 900 Quadratmeter großen Ausstellungsraum an.


Dort herrschte routiniertes und geschäftiges Treiben. Überall wurden Skulpturen aufgebaut, Gemälde ausgepackt und Gespräche geführt.




Nachdem ich meine Arbeit abgegeben habe, überprüfte ich meine Daten für den geplanten Katalog und war dann eigentlich fertig. 
Da ich aber schon mal vor Ort war, nutzte ich die Gelegenheit und besuchte das Museum Ostwall im Turm des Dortmunder U.
 

Die BIG gallery befindet sich im Erdgeschoss des rechten Gebäudes.


Es ist eine interessante Ausstellung, die neben Picasso &Co viel moderne Kunst zeigt. 

Am Meisten bewegte mich die Rauminstallation von Wolf Vostell mit dem tollen Namen "Thermoelektrischer Kaugummi".  
Mit einem Koffer an der Hand bewegt man sich durch einen abgedunkelten Raum, der von Stacheldraht flankiert ist, wie in einem Konzentrationslager. Der Boden ist bedeckt mit Besteck. Läuft man darüber, scheppert es und erzeugt ein sehr bedrückendes Gefühl.

Zudem haben mich die Schimmelbilder von Dieter Roth fasziniert.
So wurde beispielsweise eine, mittlerweile verschimmelte Wurstscheibe, in eine Sonnenuntergangsszenerie umgewandelt.

Nach so viel Inspiration fuhr ich im Dauerregen wieder zurück ins Sauerland und freue mich nun auf die Ausstellungseröffnung am 22. September um 11 Uhr, von HORIZONTE 2013.




10.09.

Aquarell / watercolor


Ich versuche gerade meine Toskanaeindrücke 
vom vergangenen Jahr miteinander verschmelzen zu lassen.
Das ist wahnsinnig schwierig, 
weil ich die Bilder
auf verschiedenen Ebenen malen möchte.
Mal sehen ob das funktionieren kann....



09.09.

Aquarell / watercolor



 Rotes Haus am See

08.09.

Aquarell / watercolor

Gelbe Kirche in Rönsahl




07.09.

Aquarell / watercolor
 

 Standortwechsel



06.09.

Aquarell / watercolor




 Ich habe von meinem Aquarellwochenende
mit Andreas Mattern einiges mitgenommen.
In der nächsten Zeit möchte ich 
das vertiefen.

Gestern malte ich einige Variationen 
meines Heimatortes.
 



05.09.

Aquarell / watercolor


Heute Morgen hatte ich etwas Zeit zur Pleinairmalerei.
Direkt vor Ort entstand dieses Aquarell.



02.09.

Pinsel / brush

 










01.09.

Ausstellung / exhibition


ZERUZERU heißt mein Gemälde, das ich kommende Woche in die BIG gallery transportiere, die sich direkt neben dem Dortmunder U befindet.
Die Arbeit wurde in die Jahresausstellung "Horizonte 2013" des bbk westfalen e.v. aufgenommen.
Für die Ausstellung haben sich 86 Künstler des Verbandes aus Westfalen beworben. Die Werke werden in dem nagelneuen 900 Quadratmeter großen Ausstellungsraum im Erdgeschoß der BIG direkt-Versicherung ausgestellt.
Gezeigt wird Malerei, Grafik, Fotografie, Plastik und Skulptur
BIG gallery, BIG direkt gesund, Rheinische Straße 1, 44137 Dortmund

Vernissage: Sonntag, 22. September um 11 Uhr
Ausstellungsdauer: 22. September bis 17. November 2013




Kommentare:

  1. Gratuliere ...dir zu deinem Erfolg....
    lg Mona

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudia. Ich habe lieberweise durch Maria von deinem Bierdeckelprojekt gehört und möchte auch gerne ein Werk beisteuern. Hoffe du hast noch ein Plätzchen frei ?
    Mein Blog / page...karenklingner.de. ..

    AntwortenLöschen
  3. Deine Bilder sind einfach super toll! Schade, dass Du in Deutschland bist und nicht in der Schweiz. Würde Dich so gerne kennenlernen. Du machst so grandiose Arbeiten! Liebe Grüsse von einer Schweizer Fan"in" Nathalie

    AntwortenLöschen